Tiefere Reibgeschwindigkeiten

Grundsätzlich treffen wir bezüglich Vielfalt und Anwendung der Bremselemente auf die ähnliche Situation wie im Maschinenbau. Im Durchschnitt sind Reibgeschwindigkeiten eher tiefer und die Anpressdrücke zwischen 20 bis 100 N/cm2.

Kritisch können sich Einflüsse aus dem Umfeld auswirken,wie: grosse Temperaturspannen, Feuchtigkeit, Hitze, Staub und das Einschleppen von Schmierstoffen. Der eher robuste Einsatz erfordert resistentere Materialien, die dem Umfeld angepasste Eigenschaften aufweisen um auch die Möglichkeit von Standschäden durch Rostbildung oder das  Hinterrosten der Beläge weitgehenst zu verhindern. 

  • © - Garaventa AG, Schweiz
  • © - Doppelmayr Seilbahnen AG, Schweiz